Ratgeber: Sachmangel - Rechtssprechung

Die Rechtsprechung zum Sachmangel

Ist eine gekaufte Ware mangelhaft, ärgert man sich. In einigen Fällen müssen sich auch die Gerichte damit auseinandersetzen. Die einschlägigen Normen und Urteile finden Sie hier.

Sachmangelhaftung

Der Verkäufer ist verpflichtet eine mangelfreie Ware zu liefern. Ist dies nicht der Fall, greift die Sachmangelhaftung.

 

Darunter versteht man die Pflichten des Verkäufers, die sich aus § 437 BGB ergeben.

 

Der Verkäufer hat im Falle einer mangelbehafteten Sache alles zu unternehmen, dass der Käufer eine mangelfreie Sache erhält. Andernfalls kann der Käufer seine Kaufpreis gegen Rückgabe verlangen oder den Kaufpreis mindern. [@]

Nächste Seite: Ratgeber: Grundlagen des Kaufvertrages

§ 440 BGB Besondere Bestimmungen für Rücktritt und Schadensersatz
§ 439 BGB Nacherfüllung
§ 438 BGB Verjährung der Mängelansprüche
§ 437 BGB Rechte des Käufers bei Mängeln
§ 434 BGB Sachmangel

BGH zum sog. "Vorführeffekt"
actio redhibitoria
Ratgeber: Gewährleistung und Widerruf

Impressum / Datenschutz / Nutzungsbedingungen